Top Ten Thursday

Top Ten Thursday – 10 Bücher zu Harry Potter Zaubern

TTTUntitled

Jede Woche wird durch eine Truppe Blogger eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, dessen Thema sich inzwischen die Weltenwanderin einfallen lässt. Wir wagen eine Suche durch unsere Bücherregale, unserer SUBs, unsere Wunschlisten, und im Idealfall wachsen dadurch die Buchberge aller anderen an. Genauere Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*, jede Beteiligung ist willkommen.

In dieser Woche lautet das Thema: Zeige 10 Bücher, die zu Zaubersprüchen von Harry Potter passen.


Was für ein Thema!!! Vielen Dank dafür, wirklich. Das Shwirigste war ja, nur zehn Zaubersprüche auszuwählen. Ich habe dann ehr zehn tolle Bücher gesucht und geschaut, welchen Zauberspruch-Bezug sie haben, und wieder einmal ist da eine Mischung rausgekommen, die ich selbst nicht erwartet habe. Wutscht und wedelt die Zauberstäbe, hier sind meine Top Ten:20180725_204740[1]

ACCIO „The Moonstone“ von Wilkie Collins. Dieses Buch habe ich gekauft, weil ich damals an der Uni ein wunderschönes Seminar mit dem Titel „Die geschichte des Kriminalromans“. „The Moonstone“ gilt als einer der ersten englischen Detektivromane und ich wollte es unbedingt lesen. Das Buch ist großartig! Ehrlich. Es enthält nicht nur alle Zutaten für einen klassischen Krmi, sondern auch sehr viele modere Erzählstrukturen, die wir heute für ganz selbstverständlich in Romanen halten. Und es ist herrlich witzig.

APARECIUM „Mord im Auftrag Gottes“ von Jon Krakauer. Ein Sachbuch über die historische Entwicklung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, oder kurz der Mormonen. Es ist wirklich großartig, spannend und faszinierend.

CONFUNDO „Stadt aus Glas“ von Paul Auster. Verwirrt trifft meinen Geisteszustand nicht einmal im Ansatz, ich habe das Buch bis heute nicht verstanden.

DENSAUGEO „Dracula“ von Bram Stoker erhebt sich langsam aus seinem Sarg. Ich liebe dieses Buch wirklich, diesen Urvater der modernen Vampirromane, der sich gar nicht so sperrig liest wie man vielleicht denkt.

EXPELLIARMUS „Die Glasglocke“ von Sylvia Plath. Ich habe jahrelang einen Bogen um dieses Buch gemacht, weil ich so Horror vor diesem „Klassiker des Feminismus“ hatte. Und dann hat es mich quasi von Satz eins an völlig überrascht und in seinen Bann gezogen.

GEMINIO „Fragile Things“ von Neil Gaiman besitze ich in vier verschiedenen Ausgaben. Einmal auf deutsch. Einmal auf Englisch. Einmal auf Englisch mit einer Schmuckausgabe. Und ein weiteres Mal auf Englisch mit einem Autogramm des Autors drin, die er gerne einfach mal auf Flughäfen in seine dort vorhandenen Bücher kritzelt.

INCARCERUS „True Grit“ von Charles Pontis. Ein Western? Im Ernst jetzt? Nein, viel mehr als das. Eine Geschichte über Rache, Freundschaft und echten Schneid eben. Erzählt in einem so unglaublichen Stil, wie ich ihn lange vermisst habe. Da ist selbst die neue Sachlichkeit ein Plauderkästchen.

LEGILIMENS „Maus“ von Art Spiegelman. Wer diese Graphic Novel über den Holocaust einmal in der Hand hatte, der wird sie nie wieder vergessen. Der wird sich selbst Jahre später daran erinnern, wie Spiegelman hier mit einer simplen Fabel-anleihe (die Figuren als Tiere darzustellen) es schafft, die Überlebensgeschichte seiner Eltern aufzuarbeiten, die seine eigene Kindheit immer überschattet hat.

PRIOR INCANTATO „The Mermaid“ von Christina Henry. Ein Fantasy-Roman, in dem auch ein gewisser Barnum, der größte Showman aller Zeiten, seinen Auftritt hat. Ein wirklich tolles Buch, bei dem die Rezension hier bald auftaucht.

RIDDIKULUS „The Hitchhikers Guide to the Galaxy“ von Douglas Adams. DAS Buch. Das eine Buch, ohne das ich niemals auf einer einsamen Insel überleben will. Der Anhalter ist nicht nur vermutlich die Grundlage aller Popkultur unseres Jahrtausends, sondern so voll mit absurden Ideen, witzigen Anspielungen und einer so britischen Bissigkeit, dass ich es fast bereue, es erst mit 15 gelesen zu haben und nicht schon mit 13.


Ja, das war es also von mir. Und jetzt zu euch – ich schwinge mich mal auf den Besen und flieg bei euch vorbei!

Kategorien:Top Ten Thursday

11 replies »

  1. Guten Morgen,
    Dracula habe ich auch in meiner Liste. Immerhin ist das ein Buch, das jeder Vampirfan lesen sollte (und vielleicht wird er einige Dinge über Graf Dracula erfahren, die er so nicht wusste).
    Ansonsten kenne ich von deinen Büchern nur den Hitchhiker und the Moonstone, aber beide habe ich auf deutsch gelesen. The Moonstone habe ich gelesen, nachdem mir Die Frau in Weiß von Wilkie Collins schon so gut gefallen hat. Udn auch beim Monddiamant wurde ich nicht enttäuscht.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein Beitrag: https://bit.ly/2mI1D7l

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen,

    ich habe mir letztens das Buch von Paul Austen aus dem Bücherschrank mitgenommen, weil ich dachte, ich muss jetzt mal einen Austen lesen. 😀 Na, da bin ich ja mal gespannt.
    Die Glasglocke wollte ich früher immer lesen. Ist dann iurgendwie in Vergessenheit geraten. Da ich in der letzten zeit öfter schon dachte, dass ich mal was von den alten Feministinnen lesen möchte – Danke für die Erinnerung.

    Liebe Grüße
    Petrissa
    Mein Beitrag

    Gefällt mir

  3. Guten Morgen!

    Ganz toller Beitrag mit vielen schönen Sprüchen! Ich fand es auch schwer, nur 10 davon auszuwählen 😀

    Die meisten deiner Bücher sind mir leider unbekannt, gelesen hab ich davon nur „Dracula“, auch eins meiner Lieblingsbücher von früher, einfach genial geschrieben!
    „The mermaid“ klingt auch total interessant, da freu ich mich auf deine Rezension!

    „Per Anhalter durch die Galaxis“ hab ich vor … 20 (?) Jahren oder so gelesen, keine Ahnung *lach* Aber ich weiß dass ich es erst total verwirrend, dann kurios und dann genial fand xD

    Liebste Grüße und einen schönen Donnerstag!
    Aleshanee

    Gefällt mir

    • Achja! „Ein plötzlicher Todesfall“, da würde ich dir auf jeden Fall raten, es nochmal damit zu versuchen! Die ersten Seiten wirken vielleicht noch nicht so, aber es entwickelt dann auf einmal einen Sog, dass man gar nicht mehr aufhören kann! Bei meinem zweiten Versuch war ich wirklich sehr positiv überrascht und am Ende fand ich es wirklich genial! 😉

      Gefällt mir

  4. Hey,

    das ist auf jeden Fall eine interessante Auswahl 🙂 Ich habe leider noch keines deiner Bücher gelesen und kenne viele auch nicht, aber „The Hitchhikers Guide to the Galaxy“ und „Stadt aus Glas“ habe ich auf der Wunschliste und „The Mermaid“ werde ich mir mal genauer anschauen, es klingt interessant. Von Gaiman habe ich ein anderes Buch auf dem SuB.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt mir

  5. Huhu,
    mir ging es mit den Zaubersprüchen ähnlich. Erst einmal angefangen, wollte ich gar nicht mehr aufhören 😉 Schöne Bücher hast Du in Deiner Liste, die meisten kenne ich und hätte sie auch aufnehmen können, aber ich habe mich auf meine Lektüre der letzten Monate beschränkt, sonst hätte ich kein Ende gefunden…
    Mein Beitrag

    Gefällt mir

  6. Hallo Ponine,
    Glück und Glas habe ich ja noch nicht gelesen. Das steht auf meiner Wunschliste. Ich werde mir mal die Leseprobe besorgen. Vielleicht gefällt es mir ja. Der Klappentext hat mich schon mal neugierig gemacht.
    Von deiner Liste kenne ich überhaupt kein Buch. Nur von Dracula habe ich natürlich schon gehört, auch von Die Glasglocke. Die anderen sagen mir überhaupt nichts.
    Liebe Grüße
    Tinette

    Gefällt mir

  7. Guten Morgen Ponine

    Ich kenne leider keins deiner Bücher. Deine Liste ist so erfrischend anders. Von Dracula habe ich den Film gesehen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Gisela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s