Top Ten Thursday

Top Ten Thursday – 10 Bücher mit Seitenzahlen von 100 bis 1000

TTTUntitledJede Woche wird durch eine Truppe Blogger eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, dessen Thema sich inzwischen die Weltenwanderin einfallen lässt. Wir wagen eine Suche durch unsere Bücherregale, unserer SUBs, unsere Wunschlisten, und im Idealfall wachsen dadurch die Buchberge aller anderen an. Genauere Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*, jede Beteiligung ist willkommen.

In dieser Woche lautet das Thema: Zeige 10 Bücher, die Seitenzahlen in aufsteigender Reihenfolge haben.


Ich bin dann auch mal wieder mit dabei! Der maternity leave naht, das Kleinkind ist grade eingeschlafen und im Fernsehen läuft der Great British Bake Off. Zeit also, ein bisschen in meinem Bücherregal zu stöbern und euch zu zeigen, was ich hier an dünnen und dicken Schätzen horte. Ich freue mich ja auch aufs Stöbern, das wird heute mit Sicherheit eine verrückte Mischung, die meine Wunschliste bedenklich anwachsen lassen könnte. Ich habe versucht, euch wirklich mal einen Querschlag durch mein Regal zu bieten. Verzichten müsst ihr allerdings diesmal leider auf eine voll fancy Fotobox-Aufnahme meiner Bücher, denn eben besagte Fotobox ist im Umzugschaos so gut aufgeräumt worden, dass ich sie bislang noch nicht wieder gefunden habe. Aber wir wollen ja nicht so sein …


CollageAuf 192 Seiten berichtet Alexander Solschenizyn in „Ein Tag im Leben des Iwan Denissowitsch“ von genau diesem. Besagter Iwan Denissowitsch wird unter Stalin zu Haft im Gulag verurteilt, ein Schicksal, das er mit dem Autor teilt, und das Buch ist, obwohl ehr kurz, wirklich knackig und empfehlenswert. Mit 288 Seiten legt Marlen Haushofer in „Die Wand“ nach. Die Geschichte einer Frau, die eines Morgens aufwacht und feststellt, dass sie über Nacht hinter einer unsichtbaren Wand eingesperrt wurde. Beeindruckend und faszinierend. David Sedaris hat in 352 Seiten mein Lieblingsbuch geschrieben. In „Ich ein Tag sprechen hübsch“ lernen wir nicht nur seine Familie kennen, sondern vor allem auch die Absurditäten eines Lebensalltags zwischen den USA und Frankreich. Sehr frisch gelesen und bald rezensiert werden die 416 Seiten von Stephanie Garbers „Caraval“, das mich wirklich beeindruckt hat. Ein spannender Phantasy-Roman mit viel Verwirrung, in dem nichts so ist, wie es scheint. Ein weiteres ewiges Lieblingsbuch ist „Das verborgene Wort“ von Ulla Hahn. Auf 592 Seiten folgen wir Hahns Alter Ego Hilla Palm, einem aufgeweckten Kind der Fünfziger Jahre, das die Macht der Worte entdeckt und damit vor allem bei ihrer Familie der tradtitionellen Kölschen Arbeiterklasse aneckt. Wer 640 Seiten lesen möchte, dem lege ich Edgar Allan Poes „Phantatische Geschichten“ ans Herz. Inklusive der Gedichte. 720 Seiten bedient T.C.Boyle in seinem Roman „Wassermusik“, bei dem wir nicht nur an die Quellen des Nils geführt werden, sondern auch einem völlig abgedrehten Forscher von Schottland eben dorthin folgen. Nicht weniger leichte Kost findet man bei den 848 Seiten von John Irvings „Gottes Werk und Teufels Beitrag“, einem Buch, auf das ich nur durch die Verfilmung aufmerksam geworden bin. Der vorletzte Band der Warringham-Saga von Rebecca Gablé schlägt mit 960 Seiten zu Buche. Ich mag an „Der dunkle Thron“ vor allem die Figur Henry VIII. Und ganz zum Schluss finden sich hier 1024 Seiten – J.K.Rowlings „Harry Potter und der Orden des Phönix“. Ohen Harry geht es einfach nicht beim TTT.


So, und jetzt geh ich mal bei euch stöbern

 

 

Kategorien:Top Ten Thursday

10 replies »

  1. Huhu!

    Das ist wirklich eine interessante Mischung! Wir haben zwar nichts gemeinsam, aber Harry Potter kenne ich natürlich und ich liebe diese Reihe wirklich sehr ❤

    Genauso wie Der dunkle Thron von Rebecca Gablé, ihre historischen Romane sind schon großartig, die liebe ich alle sehr!
    "Die Wand", ja, das hab ich auch gelesen, aber so richtig warm geworden bin ich nicht damit. Wahrscheinlich hab ich die Hälfte nicht verstanden, was damit ausgesagt werden sollte *lach* jedenfalls war ich froh, als ich bei dem Buch durch war.

    Von E. A. Poe möchte ich auch unbedingt bald etwas lesen, das reizt mich schon sehr! Ich hoffe, dass ich da bald was passendes finde 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

    • Bei Poe, einfach einsteigen und anfangen. „Die Grube und das Pendel“ ist ziemlich guter Stoff, der auch von King stammen könnte, „Das Fass Amontillado“ ist eine gute Rachegeschichte und „Das verräterische Herz“ ist schriftstellerisch das Beste, was Poe hingekriegt hat, finde ich.

      Gefällt 1 Person

      • Ja, von Poe hab ich ein schönes Buch entdeckt – also schön vom Einband her xD „Unheimliche Geschichten“ und illustriert von Benjamin Lacombe, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Das hat es mir schon sehr angetan und ich hoffe, dass es bald einzieht. *.*

        Gefällt mir

  2. Hey,

    von deinen Büchern habe ich bisher nur „Harry Potter“ gelesen, aber die Reihe mag ich dafür sehr gerne 🙂 Die Bücher gehören nach wie vor zu meinen Lieblingen. „Der dunkle Thron“ steht noch auf meinem SuB, aber ich kenne den ersten Band der Reihe und er gehört definitiv zu meinen Highlights, sodass ich schon sehr gespannt auf die anderen Bände bin. Die anderen Bücher kenne ich leider höchstens vom Sehen, aber „Wassermusik“ und „Das verborgene Wort“ klingen interessant.

    Noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt mir

  3. Hallo 🙂
    Danke für deinen Besuch bei uns 🙂 Von deinen Büchern kenne ich vom Sehen nur die letzten beiden, würde ich jetzt behaupten. Spontan sagen mir die anderen zumindest nichts 😉
    Von den Covern her sieht es aber wirklich nach einer bunten Mischung aus 🙂 Ich hoffe mal, dass deine Fotobox bald wieder auftaucht, wenn die Kisten so nach und nach ausgepackt werden 😉
    Lg Dana

    Gefällt mir

  4. Hey 🙂

    Von deinen Büchern kenne ich neben Harry Potter bisher nur Caraval. Gelesen habe ich das bisher aber auch noch nicht. Habe ich aber auf jeden Fall noch vor 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Abend 😀
    Andrea

    Gefällt mir

  5. Hallo Ponine,
    ich habe nur unsere Gemeinsamkeit Harry Potter gelesen. Caraval liegt noch auf meinem SuB. Von Gottes Werk und Teufels Beitrag kenne ich nur die Verfilmung. Die habe ich irgendwann mal gesehen. Ganz genau kann ich mich aber nicht mehr an die Handlung erinnern.
    Die anderen Bücher kenne ich nicht.
    Liebe Grüße
    Tinette

    Gefällt mir

  6. Hallo Ponine,

    außer unserer Germeinsamkeit mit Harry Potter kenn ich eher weniger Bücher der Liste. Caraval liegt noch auf dem SuB und um der dunkle Thron bin ich schon mal rumgeschlichen.

    Liebe Grüße,
    Steffiv vom Lesezauber

    Gefällt mir

  7. Hey,

    hier bin ich dann, um mir auch deine Liste anzuschauen. 😀
    Ich habe da tatsächlich nur Harry Potter gelesen. Den habe ich aber ganz bewusst mal nicht in die Liste aufgenommen, um mal andere Bücher zu zeigen. Vor ein paar Wochen beim „Dickste Bücher“ TTT hat ihn auch fast jeder auf der Liste gehabt. 😀 Da wollte ich dann doch mal eine Alternative nennen.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    Gefällt mir

  8. Hallo Ponine,
    von deinen Bücher habe ich nur Harry Potter gelesen. „Die wand“ habe ich mal angefangen, bin aber über die ersten Seiten nie hinaus gekommen. Irgendwann ließ das Interesse nach und jetzt habe ich das Buch aussortiert, weil ich auch nicht das Bedürfnis habe, es noch einmal zu versuchen. Dabei schwärmt meine Beste total davon und kann es nicht verstehen, dass ich so gar nicht damit zurecht gekommen bin. :/
    Hab einen schönen Tag
    Alles Liebe
    Dörte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s