Top Ten Thursday

Top Ten Thursday – Weihnachtsspezial

TTTUntitledJede Woche wird durch eine Truppe Blogger eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, dessen Thema sich inzwischen die Weltenwanderin einfallen lässt. Wir wagen eine Suche durch unsere Bücherregale, unserer SUBs, unsere Wunschlisten, und im Idealfall wachsen dadurch die Buchberge aller anderen an. Genauere Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*, jede Beteiligung ist willkommen.

In dieser Woche lautet das Thema: Zeige 10 Bücher zu 10 Themen.


Heute bin ich wieder mit dabei. Das Baby ist warm eingepackt und schläft selig neben mir, während der große Bruder zusammen mit seinem best buddy die Kita unsicher macht. Also nutze ich die Zeit heute nicht nur zur Hausarbeit, sondern auch mal wieder zum Bloggen, und was könnte es schöneres geben als ein Weihnachts-Special beim TTT, um mich mal wieder zu Wort zu melden. Heute schummele ich aber ein bisschen, denn zu einigen Themen ist mir immer wieder und wieder genau dasselbe Buch eingefallen, das so perfekt gepasst hat.

  • Ein Cover so weiß wie Schnee

41DqBJ7Go5L._SX310_BO1,204,203,200_

„Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod“ von Gerhard Jäger – ich glaube, ich habe es irgendwo mal beim TTT gesehen und war einfach vom Titel fasziniert. Keine direkt leichte Lektüre, aber es war es mehr als wert.

 

 

 

  • Eine Geschichte in der ein Kind geboren wird

51vGxxwM9eL._SX309_BO1,204,203,200_

„Angela’s Ashes“ von Frank McCourt

Nicht nur ein Kind wird hier geboren. Die Familie McCourt hat insgesamt sieben Kindern, von denen aber nur vier Söhne die ersten Lebensjahre überleben. Armut in den USA und schließlich in Irland, das klingt nach keiner beschaulichen Lektüre. Aber Frank McCourt schafft es, diese Geschichte seiner irischen, katholischen und deshalb eindeutig unglücklichen Kindheit so zu erzählen, dass man daran wie er selbst nicht verzweifelt.

 

  • Eine Handlung die im kalten Norden stattfindet

51+aHOCOKGL._SX327_BO1,204,203,200_ „Das Schneemädchen“ von Eowyn Ivey

Ein Buch, das selbst den härtesten Winter Alaskas aufwärmen könnte.

 

 

 

  • Ein Buch das in mindestens 10 Sprachen übersetzt wurde

61iHlBnIBPL._SX368_BO1,204,203,200_

„Pelle zieht aus“ von Astrid Lindgren

Pelle ist wütend. So wütend, dass er am Weihnachtstag ins Gartenhaus auszieht. Denn er kann nicht mehr mit Leuten unter einem Dach wohnen, die glaube, er hätte Papas Füllfederhalter gemopst. Nur weil er das sonst immer macht. Aber die Erwachsenen werden schon sehen, wie Leid es ihnen tun wird, wenn er da unten im Garten mutterseelenallein Weihnachtslieder auf seiner Mundharmonika spielen wird. Jawohl!

Dieser konsequente Blickwinkel eines Kindes macht „Pelle zieht aus“ für mich zu einer der besten Geschichten von Astrid Lindgren aller Zeiten.

 

  • Eine Geschichte mit Figuren aus der Mythologie

51GJK1xtY5L._SX323_BO1,204,203,200_

„Heroes“ von Stephen Fry

Der zweite Teil von Frys Nacherzählungen der griechischen Mythologie. Nach den Göttern folgen jetzt die Heroen, und wenn man dieses Buch liest, dann will man sich einfach Nicole Kidman anschließen. Die saß vor drei Wochen neben Stephen Fry in der „Graham Norton Show“ und hörte ihm zu, wie er über das Buch sprach, um dann irgendwann ein wirklich ehrlich gemeintes „Gosh, you are so smart!“ auszusprechen.

  • Ein mächenhafter Titel in der Weihnachtszeit, den du mit Weihnachten verbindest, in dem die Charaktere zusammenhalten und das du geschenkt bekommen hast

Ich präsentiere: das ultimative Weihnachtsbuch. Eigentlich kein Buch. Nur eine kurze Geschichte. Geschrieben von einem alkoholabhängigen freien Autor, der seine ersten Geschichten im Gefängnis verfasst hat, wo er wegen Unterschlagung saß. Ein reines Auftragswerk, gedacht als Weihnachsgeschichte für ein Magazin. Als am Morgen der Drucklegung immer noch nichts vorlag, schlug der Herausgeber persönlich im Hotelzimmer des besagten Autors auf und brachte ihm angeblich eine Flasche Whiskey vorbei, um ihn daz zu bringen, sich endlich an den verdammten Schreibtisch zu setzen. Die Antwort des Autors war, dem Zeichner schonmal zu sagen, ein Bild von einer Frau mit langen Haaren anzufertigen. „That’s all I can think of now, the rest will come.“

Der Rest kam dann auch innerhalb weniger Stunden und erhielt den Titel „Das Geschenk der Weisen“. Der Autor, O.Henry, schaffte es, eine Weihnachtsgeschichte zu schreiben, bei der ich regelmäßig losheule. Die Geschichte von zwei jungen Menschen, die einander das kostbarste pfern, was sie haben, um dem anderen ein Geschenk zu machen. Ich habe mit sechs Jahren im Fernsehen Heinz Rühmann diese Geschihte vortragen hören und mich sofort verliebt.

51b90eQudkL._SX323_BO1,204,203,200_

So, das war es von mir. Ich geh heute Abend auf Stöberrunde und bin gespannt, was es bei euch so gibt. Und, ganz im Sinne Charles Dickens, allen eine fröhliche Weihnacht!

6 replies »

  1. Hi!

    Ja, das von Gerhard Jäger ist mir auch sofort durch das Cover und den Titel aufgefallen, ich hab es aber noch nicht gelesen – das einzige von meiner Liste das ich noch nicht kenne. Der Autor ist ja leider vor kurzem verstorben …

    Mit dem Schneemädchen haben wir ja sogar noch eine Gemeinsamkeit, ein ganz tolles Buch das ich erst in diesem Jahr gelesen hab ❤

    Von dem "Geschenk der Weisen" hab ich ehrlich gesagt noch nie gehört, das schau ich mir mal genauer an!

    Ich wünsch dir auch schöne Feiertage und lass dir liebe Grüße da!
    Aleshanee

    Liken

  2. Hey,

    von deinen Büchern habe ich bisher nur „Das Schneemädchen“ gelesen, aber dieses Buch hat mir auch sehr gut gefallen 🙂 Es ist eine schöne, emotionale Geschichte, die mich sehr bewegt hat. „Angela’s Ashes“ und „Pelle zieht aus“ stehen auf meiner Wunschliste; die Nacherzählungen der Mythologie von Stephen Fry hatte ich auch schon im Auge. Und „Das Geschenk der Weisen“ kenne ich auch, aber nur durch Verfilmungen; die Geschichte habe ich noch nicht gelesen, aber der Inhalt ist sehr schön.
    Unser Beitrag

    Ich wünsche dir schon einmal schöne Feiertage und frohe Weihnachten 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Liken

  3. Hallo Ponine,
    von deiner Liste kenne ich nur Das Schneemädchen. Das Buch will ich als Nächstes lesen. Im Moment hänge ich aber immer noch bei City of Glass fest.
    Pelle zieht aus schaue ich mir genauer an. Bücher von Astrid Lindgren habe ich immer gerne gelesen, und ab und zu brauche ich mal ein Kinderbuch für zwischendurch. 🙂
    Eisweihnacht kann ich wirklich empfehlen. Es ist eine schöne historische Weihnachtsgeschichte, und sie ist auch nicht zu lang. Hinter der blauen Tür fand ich fantasievoll und schön. Besonders das Ende fand ich überraschend. Das hat mir sehr gut gefallen.
    Ich wünsche dir frohe Festtage und einen guten Rutsch.
    Liebe Grüße
    Tinette

    Liken

  4. Hallo Ponine, 🙂
    Das Schneemädchen habe ich schön des Öfteren gesehen und es spricht mich auch an. Das Cover finde ich wirklich schön. 🙂
    Pelle zieht aus habe ich auch gelesen. Ich kann mich aber leider nicht mehr so genau daran erinnern.
    Das Geschenk der Weihnacht klingt interessant. Das werde ich mir mal näher anschauen.

    Ich wünsche dir schöne Weihnachtsfeiertage! 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

    Liken

  5. Hallo Ponine,

    tatsächlich kenne ich keines deiner Bücher. Auch von dem Astrid Lindgren hatte ich bisher noch nicht gehört. Deine Auswahl ist aber sehr passend. Ich wünsche dir schöne Feiertage.

    Laura

    Liken

  6. Hallo Ponine,

    da ich die letzten Tage ziemlich im Stress war, schaff ichs erst heute zum Gegenbesuch. Aber besser spät, als nie ;).
    Von deinen heutigen Büchern kenn ich nur das Schneemädchen, das mag ich auch sehr gerne. Alle anderen sagen mir überhaupt nichts.

    Ich wünsche dir schonmal frohe Weihnachten,
    liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s