Top Ten Thursday

Top Ten Thursday – Meine 10 liebsten Sachbücher

Jede Woche wird durch eine Truppe Blogger eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, dessen Thema sich inzwischen die Weltenwanderin einfallen lässt. Wir wagen eine Suche durch unsere Bücherregale, unserer SUBs, unsere Wunschlisten, und im Idealfall wachsen dadurch die Buchberge aller anderen an. Genauere Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*, jede Beteiligung ist willkommen.

In dieser Woche gibt es einen Joker und ich darf nochmal ein Thema nehmen, das ich verpasst habe. Und das lautet: Zeige deine 10 liebsten Sachbücher.


Ich bin so froh über diesen Joker. Ich bin ein Sachbuch-Junkie und hatte das Thema in der eigentlichen Woche verpasst. Vor allem Biografien haben es mir angetan, aber auch meine zweite Leidenschaft, True-Crime-Bücher findet ihr hier gleich ein paar mal. Drei der Bücher müssen heutw ohne Foto auskommen, weil sie noch immer in Deutschland rumstehen, aber irgendwann hier wieder einziehen. Und hier sind sie auch schon:

Ohne Foto ist Rebecca Gablés „Von Ratlosen und Löwenherzen“, ein kurzer Abriss des englischen Mittelalters. Im typischen Stil von Rebecca Gablé und deshalb sowohl unterhaltsam (allein die Schilderung von Henry II. als Jugendlicher auf Rachefelszug gen England!) und man lernt etwas. Viel mehr noch lernt man bei einem meiner Spontankäufe, „The Earth is Weeping“ von Peter Cozzens, in dem die Geschichte der nordamerikanischen Ureinwohner beleuchtet wird, um genau zu sein die Phase der Indianerkriege, die letztlich zu Reservaten und dem Beinnahe-Untergang vieler Kulturen führt. Gekaufr habe ich es, weil ich, nur eine halbe Stunde zuvor plötzlich dachte, dass ich so gar nichts über die Schlacht am Little Big Horn weiß … Ein ideales Buch zum Einstieg und ein bisschen Klugscheißen können ist Paul Parsons „Wissenschaftliche Theorien in 30 Sekunden“. Das nächste Buch ist das Buch, das bei mir eine auf ewig anhaltende Faszination für den Everest ausgelöst hat: „In eisige Höhen“ von Jon Krakauer. Er schildert nicht nur die Umstände eines der schwersten Bergunglücke am Everest, sondern auch die Erstbesteigung durch Edmund Hillary und Tensing Norgay. Wer sich für interessante Hintergründe interessiert, ist auch bei „Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge“ von Bill Bryson gut aufgehoben.

Wieder ohne Bild ist dann der beste aller Biografien-Autoren. Oliver Hilmes‘ „Witwe im Wahn“ ist die kongeniale Biografie von Alma Mahler-Werfel, geschiedene Gropius. Die Frau, die Oskar Kokoschka nach dem Ende ihrer Beziehung dazu veranlasste für Jahrzehnte eine lebensgroße Alma-Puppe auf seinem Sofa sitzen zu haben; die Heinrich Mann bei der Flucht über die Pyrenäen so sehr auf die Nerven ging, dass der versucht war, freiwillig zurück nach Nazi-Deutschland zu gehen; die als Muse für Gustav Mahler und Franz Werfel, aber auch für so ziemlich alle anderen Kunstschaffenden der Jahehundertwende diente … ehrlich, lest die Biografie und geht dann direkt weiter zu allen anderen, die Hilmes bisher verfasst hat. Und in Bezug auf spannende Biografien über wher unbekannte Personen, greift auch zu Jeff Guinn und „Go down together. The true and untold story of Bonnie and Clyde“. Damit sind wir dann auch schon im True-Crime-Bereich angekommen. Mit „Anatomie des Verbrechens“ schafft Val McDermid es, nicht nur einen tollen Überblick über moderne forensische Wissenschaften zu liefern, sondern auch mal neue Fälle zu verwenden statt der immer gleichen Sammlung. Peter Grahams „Anne Perry and the Murder of the Century“ ist eine sehr genaue Aufarbeitung des spektakulärsten neuseeländischen Verbrechens des 20. Jahrhunderts: der 15jährigen Mörderinnen Juliet Hulme und Pauline Parker. Erstere wird Jahrzehnte später als Anne Perry Krimis schreiben. Und leider noch nicht im Regal, weil ein verspätestes Weihmachtsgeschenk ist „The Reckoning“ von John Grisham. Die Aufarbeitung eines bis heute im Motiv völlig ungeklärten Mordes. Ich habe es im Laden angefangen zu lesen und dann doch erstmal liegen lassen, aber jetzt nach Weihnachten musste ich es nutzen und hole es morgen ab.


So, das waren also meine Joker-Bücher. Und jetzt freu ich mich, zu aehen, was ihr euch für Themen ausgesucht habt. Genießt das Restjahr uns rutsch gut rüber!

7 replies »

  1. Schönen guten Morgen!

    Jaaa, Sachbücher. Früher hab ich irgendwie viel mehr gelesen und in den letzten Jahren so gut wie keins ^^
    Ich hätte eigentlich schon Lust drauf, aber mich zieht es dann doch immer wieder in die „unwirkliche“ Welt 😀

    Von deinen kenne ich nur das von Rebecca Gablé, das fand ich nicht schlecht!

    Vor allem interessieren mich die Mörder und Verbrechen Bücher, die du genannt hast, die werde ich mir mal näher anschauen!

    Ich wünsch dir einen guten Rutsch und hoffe, du bist nächstes Jahr auch wieder beim TTT dabei ❤

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

  2. Guten Morgen Ponine 🙂

    Bei dem Thema habe ich auch pausiert, aber tatsächlich, weil ich so gut wie keine Sachbücher lese. Ausnahme ist für die Uni, aber die lese ich dann selten mit wirklicher Begeisterung. Die Art von Literatur hat mich einfach nicht richtig angesprochen.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr 😀
    Andrea
    Mein heutiger Beitrag

    Gefällt mir

  3. Hallo Ponine,

    dieses Thema habe ich damals beim TTT auch versäumt. Ich lese zwar ganz andere Sachbücher wie du (meistens zu christlichen Themen), aber ab und zu sehr gerne. Aktuell lese ich auch wieder eines: Gleichnisse von John MacArthur.
    Ich finde es schön, dass du dir dieses besondere Thema ausgesucht hast.

    Ich habe heute auch gerne wieder mitgemacht und mir ein eigenes Thema überlegt:
    Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Rubine

    Gefällt mir

  4. Hey,

    ich muss ja sagen, dass ich in den letzten Jahren Sachbücher hauptsächlich innerhalb meines Studiums gelesen habe, aber auf deiner Liste sind ein paar sehr interessante Bücher. „Von Ratlosen und Löwenherzen“ steht auf meiner Wunschliste – ich mag die Romane von Gablé sehr und denke auch, dass ich ihr Sachbuch gerne lesen würde. „The Earth is Weeping“ und „Eine kurze Geschichte der alltäglichen Dinge“ werde ich mir mal genauer anschauen und „Anne Perry and the Murder of the Century“ interessiert mich auch sehr, da ich von Anne Perry ein paar Bücher auf dem SuB habe und gar nichts von diesen Hintergründen wusste Oo

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt mir

  5. Hallo Ponine,
    dankeschön, ich bin jetzt in Reha und soll da die nächsten Wochen bleiben. Aber es ist immer noch besser als im Krankenhaus. Ich war schon das vierte Mal über Weihnachten im Krankenhaus. Das muss ich nicht nochmal haben.
    Sachbücher lese ich kenne mal, aber ich muss zugeben, dass ich keins von deinen vorgestellten Büchern kenne.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Tinette

    Gefällt mir

  6. Hallo Ponine,

    das Sachbuch-Thema habe ich mir damals auch entgehen lassen müssen, obwohl ich ein paar Titel in petto gehabt hätte. Ich lese Sachbücher allerdings nicht sehr regelmäßig und meißt auch nicht komplett durch, sondern nur Passagen, die mich interessieren. Von deinen Titeln kannte ich bisher keines.

    Dir einen guten Rutsch.

    Viele Grüße
    Laura

    Gefällt mir

  7. Hallo Ponine,

    also bei dem Sachbuchthema habe ich auch ausgesetzt, aber gewollt, da ich da nie im Leben eine Liste voll bekommen hätte. Ich kann mit Sachbüchern nicht so viel anfangen und kenn deshalb auch keines von dir näher. Obwohl mir zumindest einige Autoren und Themen was sagen (Rebecca Gable, Val McDermind) aber von denen hab ich auch nur Romane/Thriller gelesen.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Steffi vom Lesezauber

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s