Monatsrückblick

Monatsrückblick Februar

Ich kann mir nicht helfen, aber um Februar war irgendwie von Anfang an der Wurm drin, egal, was ich gemacht habe. Die ersten zwei, ach was, knapp drei Wochen waren wir alle ständig krank, von Magen-Darm zu Bindehautentzündung und zum normalen Schnupfen. Alles eingeschleppt aus der nursery, dabei lief das erste Jahr da so gut – im zweiten Jahr schlägt es dafür richtig zu. Ich hoffe einfach, dass es besser wird, wenn der Frühling einzieht. Die Insel ist auf dem besten Weg, in den Gärten und Parks blühen die Krokusse und Schneeglöckchen und ich habe deswegen am 23. Februar die Gartensaison eröffnet.

gelesenIm Februar habe ich eher wenig gelesen, was daran lag, dass ich Anfang des Monats mit gleich drei Büchern … naja, nicht so richtig einen Flop erlebt habe, aber einfach nicht warm geworden bin und mir so selbst jede Leselust genommen hatte. 61AwJWUmJYL._SX325_BO1,204,203,200_Insgesamt waren es dann auch diesen Monat nur sechs Bücher, davon kein einziger Zugang von diesem Jahr, sondern alles Bücher von meinem SuB und ein Rezensionsexemplar. Glücklicherweise bin ich Mitte des Monats über „The Ashes of London“ gestolpert. Vom historischen Standpunkt aus ist das Buch ein einziger Grottenolm, aber es war so nett geschrieben, dass ich es einfach runterlesen konnte und Spaß am Lesen wiederentdeckte. Ich denke, wenn ich mal Zeit habe, besorge ich mir auch noch die Ende letzten Jahrs erschienene Fortsetzung „The Fire Court“ und schaue, wie es weitergeht. Immerhin hat das Buch bei mir den Vorsatz ausgelöst, mit den Jungs im März mal wieder nach London zu fahren und da vielleicht zur Abwechslungs ins Museum of London zu gehen und mich wieder genauer mit dem großen Feuer von 1666 zu beschäftigen.Um den Monat gut ausklingen zu lassen, habe ich dann „Aus der Tastatur gefallen“ von Terry Pratchett gelesen. Hier sind Essays, Magayinbeiträge und Reden Pratchetts gesammelt, und auch wenn es nicht die Scheibenwelt betrifft, war das Buch wirklich großartig und ein guter Abschluss. Hoffen wir, dass es im März wieder besser wird mit der Lektüre.

Da ich jetzt auch beim Gute-Nacht-Stillen meinen ereader benutzen kann, ohne das Baby wach zu halten, habe ich diesen Monat vor allem meinen elektronischen SuB erweitert und es sind fünf neue ebooks eingezogen. Ich bin vor allem gespannt auf „Force of Nature“ von Jane Harper, das ich mir direkt für den nächsten Monat vorgenommen habe. „Olga’s Egg“ von Sophie Law ist wegen des russischen Handlungsortes in meinem Regal (die Weltenbummler-Challenge halt)und ich konnte nicht Nein sagen, als ich drei Agatha Christies für jeweils 0,99 bekommen habe. Ich gebe ihr halt immer wieder eine Chance, unterhaltsam sind die Bücher ja.

gesehenMV5BMTU5MTE3ODIxOF5BMl5BanBnXkFtZTgwMzA2Nzc4NTE@._V1_UY268_CR7,0,182,268_AL_Auch im Fernsehen war eher wenig dran im Februar. Auf Netflix bin ich per Zufall über „Aquarius“ gestolpert, eine Serie mit zwei Staffeln, in der David Duchovny 1967 als Bulle in LA Morde aufklärt. Im Hintergrund wird dabei das Entstehen der Manson Family mit beleuchtet, was für mich nach der Lektüre über Mansons Biografie recht interessant war. Leider krankt „Aquarius“ ein bisschen daran, dass man versucht, die ganzen gesellschaftlichen Umbrüche der Sechziger mit reinzupacken, ohne dabei aber wirklich in die Tiefe zu gehen. Umso zufriedener bin ich dann mit der zweiten Staffel „Discovery“ – nicht nur, dass ich Captain Christopher Pike abgöttisch liebe (Himmel, hätten die sich mal ein bisschen mit dem Serienstart beeilt, hätte ich meinen Sohn nach ihm benannt!), allmählich kommt einfach das richtige Feeling auf.

poninet goesPoninet goes … sprechen wir nicht drüber. Nein, im Ernst, ich bin im Februar gnadenlos gescheitert und werde das noch einmal angehen müssen, voraussichtlich im April, wenn ich mir einen Monat besser strukturierte Gedanken machen konnte. Der Sport kam krankheitsbedingt wirklich zu kurz, das muss nächsten Monat wieder deutlich mehr im Vordergrund stehen. Das Daasein als Vegetarier läuft dafür umso besser, sodass ich mir für März gleich zwei Projekte vornehme: ein Monat ohne Süßigkeiten und das „bring was Zuende“-Projekt, über das ich euch demnächst mehr erzähle.

Zum krönenden Abschluss des Februars gab es dann eine bombastische Meldung: am 31. Mai ist es so weit! Armageddon steht bevor! Oder, mit anderen Worten, auf amazon prime und in der BBC startet „Good Omens“, mit einem Drehbuch von Neil Gaiman, in dem er seinen und Terry Pratchetts Roman endlich auf den Bildschirm bringt. Ich fiebere darauf hin seit den ersten Gerüchten und freu mich wirklich irrsinnig. Falls ihr ihn noch nicht gesehen habt, ist hier der Trailer, mit dem ich mich in den März verabschiede:

 

 

Kategorien:Monatsrückblick

Tagged as: , ,

1 reply »

  1. Guten Morgen!

    Oh das ist ja blöd gelaufen! Gleich drei Bücher am Anfang die dich nicht begeistern konnten, sowas ist echt nervig … Umso schöner wenn man danach ein Buch erwischt in dem man sich wohler fühlt 🙂 Ashes of London hört sich ja echt gut an, auch wenns vom historischen Standpunkt nicht so korrekt ist, ich glaube, mir würde das gar nicht so auffallen ^^

    Den Trailer zu „Good Omens“ hab ich auch schon entdeckt *.* Das war mit ein Grund, endlich „Ein gutes Omen“ zu lesen! Ich bin ja ein sehr großer Fan von Pratchett und auch einige Bücher von Neil Gaiman hab ich schon gelesen und ich mag seine außergewöhnliche Art. Aber in Ein gutes Omen bin ich leider gar nicht reingekommen. Ich hab dann aber tatsächlich noch bis über die Hälfte gelesen weil es in einer Rezension hieß, dass dann der Knoten geplatzt ist, bei mir war das leider nicht der Fall. Echt schade!
    Aber ich hoffe, dass mich die Mini Serie dafür überzeugen kann, ich bin gespannt 🙂

    Ich wünsch dir einen wunderschönen März ❤

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s