Monatsrückblick

Monatsrückblick März

Huch es ist schon wieder Monatsende? Ach du lieber Himmel, wie ist das denn passiert? Hier ging es im März so zügig voran, dass ich es nicht glauben kann. Das Baby hat zwei Zähne, die über Nacht gekommen sind. Als ich neulich in strömendem Regen nach Hause gelaufen bin, habe ich dann die Ecke entdeckt, bei der hier auf jeden Fall schon der Frühling angekommen zu sein scheint. Auch wenn noch keine Blätter zu sehen sind, stehen die Bäume zum Teil schon in voller Blüte und wir hatten bereits die ersten Wespen im Wintergarten. Ach, was freu ich ich auf den Frühling!


gelesenDer März war mein re-read-Monat, glaube ich. Ich habe noch nie so viele Bücher wiedergelesen und dabei auch ein wenig neu entdeckt, was vor allem an der Mottochallenge lag. Von sieben Büchern waren sieben für die Challenge, davon vier rereads. Lincoln Rhyme und Amalia Sachs in ihren Anfängen vor dem Uhrmacher sind wirklich toll und es war auch schön, wieder dabei zu sein, wie ein neues Mitglied ins Team gelangt. Ich bin immer noch fasziniert, wie Deaver es schafft, so viele Twists in seinen Büchern unterzubringen, und ich werde auf jeden Fall noch die anderen hier im Regal auch weiterlesen. Vi51LUrpB+AcL._SX315_BO1,204,203,200_el schöner war allerdings, dass ich es endlich geschafft habe, „Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children“ und die Folgebände zu lesen! Während der erste Band ein reread war, bei dem ich mich kaum noch an die Handlung erinnern konnte, waren die zwei Folgebände völliges Neuland und ich war schwer begeistert, endlich zu erfahren, wie es weitergeht. Was für ein Wendepunkt am Ende des zweiten Buchs! Der vierte Band und auch die „Tales of the Peculiars“ stehen damit auf meiner Wunschliste für den Geburtstag. Ich wünsche mir ja, dass dasJah so weitergeht und ich viele Bücher wiederentdecken kann, gleichzeitig auch tolle neue kennenlerne – im März hatte ich nicht einen einzigen Flop!


gesehenHallo, können wir mal kurz über Captain Marvel sprechen? Während der Fernseher kaum etwas Nenenswertes geliefert hat, bin ich im Kino fündig geworden. Mein Freund und ich haben die Kinder bei Oma abgegeben und sind in die Mittagsvorstellung gegangen, die mich dermaßen geflasht hat, dass ich noch Tage später davon gesprochen habe. Nicht etwa von der Tatsache, dass ein digitales Botox bei Samuel L. Jackson erschreckend ist, weil er damit wirklich zum Vampir wird, sondern weil der Film noch viel mehr als Wonder Woman so wunderbar fantastisch konsequent darin ist, eine Superhelding zu bauen, die endlich mal tatsächlich ein charakter ist und nicht nur eine schicke Hülle. Captain_Marvel_posterEine weibliche Hauptfigur ganz ohne love Interest. Nicht einmal im Ansatz. Die einfach nur das tun darf, was Superhelden so tun: Böse verkloppen, die Welt retten und ihre eigene Vergangenheit ergründen. Boah, freu ich mich auf Avengers in ein paar Wochen!!!


poninet goesUnd was wurde aus meinem Monatsvorsatz? Es lief überraschend gut, ehrlich. Ich wollte ja einfach mal Dinge direkt erledigen, und ja, ich habe tatsächlich doch recht viele Dinge nicht imemr wieder aufgeschoben, sondern einfach mal gemacht. Unsere Post wird gu sortiert, mein Emailfach läuft nicht mehr über, die Blumen sehen plötzlich nicht mehr so verdurstet aus … Das war ein spürbarer Erfolg nach dem Misserfolg im Februar, und ich bin wirklich stolz, dass ich eine gwisse Verhaltenänderung an mir selbst merke. Für den April nehme ich an dieser Stelle schon einmal Abschied, denn mein Apilvorsatz ist es, mich nicht so sehr mit meinem Handy zu beschäftigen, sondern erstens meine Familienzeit mehr mit den Kindern zu verbringen, und zweitens werde ich zur Heimwerkerin. Mein Papa ist gestern angekommen und wir werden zwei Wochen lang unseren Garten neu anlegen, den Wintergarten isolieren, und die ganzen Kleinigkeiten erledigen, die ich auf einer seeeeeeeehr langen Liste gesammelt habe. Und natürlich will ich wirklich viel lesen, worauf ich mich schon freue!

Wir sehen uns Ende April!

Kategorien:Monatsrückblick

1 reply »

  1. Huhu!

    Oh wie schön dass du deinen Vorsatz so gut verwirklichen konntest! Aber auch deine Ziele für den April klingen spannend, den Garten anlegen macht sicher eine Menge Spaß, dabei braucht man das Handy eh nicht 😉

    Das ist ja toll dass du soviel für die Motto Challenge gelesen hast! Ich hab mir ja seit über einem Jahr auch vorgenommen pro Monat 1-2 Bücher zu re-readen und ich muss sagen: das klappt wirklich gut! Manche Bücher sind bei mir ja schon wirklich lange her und ich erinnere mich nur noch dunkel an die Handlung: weiß aber, dass sie mich begeistert haben! Es ist schön dieses Gefühl jetzt wieder beim Lesen aufleben zu lassen!

    Ich mag ja wirklich alle Jahreszeiten, aber ich freu mich auch immer mega, wenn nach den langen grauen und nassen Wochen endlich wieder blauer Himmel zu sehen ist und man die Sonne auf der Haut spürt. Das ist schon immer ein wunderbarer Moment! Hoffen wir dass es zumindest erstmal keinen Schnee mehr gibt ^^

    Ich wünsch dir einen wundervollen April!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s